23:3 - MTV Aalen Strikers landen Kantersieg in Heidenheim!

23:3 - MTV Aalen Strikers landen Kantersieg in Heidenheim!

(tom.) Mit einem überraschend klaren Auswärtssieg im Gepäck kehrte Baseball-Landesligist MTV Aalen Strikers am vergangenen Sonntag (10. Juni 2018) vom Kocher-Brenz-Derby aus Heidenheim zurück. Mit 23:3 (3:1/1:0/1:0/2:2/0:0/1:0/2:0/2:0/11:0) wurden die gastgebenden Heideköpfe am Ende klar in die Schranken verwiesen, Aalen konnte mit diesem Sieg die zurückliegende Niederlagenserie stoppen und seine Gesamtbilanz mit nun 3 Siegen und 3 Niederlagen ausgleichen.
Gute Vorzeichen gab es bereits vor Spielbeginn für die Aalener Mannschaft, Trainer Waldemar Jürgens konnte wieder auf das schlagstarke Dreigestirn Jonas Gräßer, Agustin Sierra Maltez und Tobias Stürmer zurückgreifen, dazu war mit Pitcher Christian Bertuch eine weitere wichtige Säule rechtzeitig zum Spiel einsatzbereit. Von Anfang an nahmen die Strikers das Spiel in die Hand und setzten die Heidenheimer Bundesligareserve offensiv unter Druck. Gräßer, Roelfsema und Stürmer schafften es im ersten Inning nach fünf guten Schlägen alle Bases zu umrunden und zurück auf die Ausgangsbase zu kommen. Die Strikers waren dadurch mit 3:0 in Führung, Heidenheim konnte im Gegenzug lediglich auf 1:3 verkürzen. In den nächsten beiden Spielabschnitten konnten die MTVler jeweils nur einen weiteren Punkt nach Hause bringen, da sich auch Heidenheim in der Feldverteidigung sehr aufmerksam und sicher präsentierte. Weil sich der Aalener Starting-Pitcher Mike Tauporn an diesem Tag aber von seiner Schokoladenseite zeigte und zusammen mit seiner Feldverteidigung nur wenig zuließ, gelang es der Heideköpfe-Offensive zunächst nicht zu verkürzen. Mit einem 1:5 aus Sicht des Gastgebers ging es in den vierten Durchgang. Dort legte die Aalener Schlagreihe zunächst los wie die Feuerwehr, schnell erhöhten Stürmer und Tauporn auf 7:1. Trotz danach voll besetzter Bases schafften es die MTV-Strikers aber nicht, weitere Runs nach Hause zu bringen. Das eigene Nachschlagrecht nutzte Heidenheim im Anschluß, um auf 3:7 zu verkürzen. Aber auch der Gastgeber schaffte es in der Folge trotz geladener Bases nicht noch näher ranzukommen, es blieb vorerst beim 4-Punkte-Rückstand.
Danach übernahm Christian Bertuch das Pitching und sorgte nach leichten Anlaufschwierigkeiten unterstützt durch seine Defense für eine weitere Nullrunde auf Heidenheimer Seite nachdem zuvor auch die Kocherstädter gegen den schnellen Heideköpfe-Werfer keine Punkte einfahren konnten. Dennoch erhöhten die MTV-Baseballer in den folgenden Spielabschnitten sukzessive ihren Vorsprung, auch angesichts der immer besser werdenden Performance von Bertuch auf dem Werferhügel. Über 8:3 und 10:3 schraubten die MTVler bis zum Ende des achten Durchgangs das Resultat auf ein beruhigendes 12:3, mit dem es in das neunte und damit letzte Inning ging. In dem brachen dann aber plötzlich alle Dämme auf Heidenheimer Seite, sage und schreibe weitere 11 Punkte brachte das Aalener Team bis zum erlösenden dritten "Out" nach Hause. Beim Stand von 23:3 hatte der Gastgeber ein letztes Mal Schlagrecht, konnte sich aber bei diesem klaren Rückstand gegen die souverän und mit viel Selbstbewußtsein agierende Strikers-Feldverteidigung nicht mehr in Szene setzen. Nach zwei "Ground-Outs" im Infield blieb es Jonas Gräßer vorbehalten per "Fly-Out" für das letzte "Out" in dieser Partie zu sorgen.
Insgesamt schlugen die MTV Aalen Strikers an diesem Tag stolze 30 "Hits" und mussten nur einen statistischen Error, sprich Wurf- bzw. Fangfehler gegen sich verbuchen lassen. Den einzigen Vorwurf, den sich die Mannschaft gefallen lassen muss ist der, dass man das Spiel nicht schon vorzeitig beenden konnte. Chancen dazu gab es genügend, die Strikers ließen aber in einigen Situationen vor allem offensiv zu oft die letzte Konsequenz vermissen. 
Die Aalener dürfen sich nun auf eine spielfreies Wochenende freuen, weiter geht's wieder am 24. Juni mit einem Auswärtsspiel auf dem Cannstatter Bundesligaspielfeld bei den Stuttgart Reds.
  
MTV Aalen Strikers: Jonas Gräßer (Cf/3B), Christoph Roelfsema (3B), Bastian Grajer (Rf), Tobias Stürmer (2B), Mike Tauporn (P/1B), Agustin Sierra Maltez (Lf), Johannes Schrezenmeier (Sst), Adis Heinzl (C), Nico Dauser (Rf). Julius Dorsel (Rf/Cf), Thomas Meyer (1B), Christian Bertuch (P).
 
Mehr Infos über Baseball in Aalen gibt es unter  www.strikers.de
 
 

Zurück