Ostwürttembergische Meisterschaften

Ostwürttembergische Meisterschaften

Starker MTV-Auftritt in Aalen

Am 10./11. Oktober richtete der MTV Aalen im Aalener Hallenbad die Ostwürttembergischen Meisterschaften aus. Der Wettkampf war aus sportlicher Hinsicht ein voller Erfolg. Durch den starken Auftritt der MTVler blieben insgesamt 44 Medaillen, wovon 15 mal der Titel, ebenso 15 mal der Vizetitel und 14 mal Bronze ergattert wurden, in Aalen. Auch die große Vielfalt der leckeren Bewirtung und die engagierten Helfer trugen zu der super Stimmung am Wochenende zu großen Teilen bei.

Erfolgreichste und zugleich eine der jüngsten Schwimmerinnen aus dem großen 34-köpfigen MTV-Team war Zelma Majorovits. Bei einem umfangreichen Programm von sechs Starts erkämpfte sich Zelma sage und schreibe fünfmal Gold und einmal den Vizetitel. Auch das Sprint-As Tobias Kohler erschwamm sich viermal den Titel und zwei Vizemeisterschaften. Dabei hatte er mit einem leichten Trainingsrückstand zu kämpfen. Die starke Laura-Maria Gold bestätigte abermal ihre herausragende Leistung mit einer Gold-, vier Silber- und einer Bronzemedaille.

Die tollen Leistungen wurden aber nicht nur von den dreien sondern beeindruckender Weise durchweg vom ganzen Team geschwommen. So erreichte Vanessa Dambacher dreimal die Podestplätze wobei besonders ihre neue Bestzeit von 1:20,93 Minuten über 100m Lagen herausstach. Auch der Nachwuchsschwimmer Daniil Bahtinov (Jahrgang 2007) konnte mit fünf Podestplätzen stark auf sich aufmerksam machen. Ganze vier Plätze auf dem Treppchen sammelte Golo Böhme an diesem Wochenende für sich. Seine Teamkollegin Jessica Vetter erkämpfte sich trotz ihrer begrenzten Trainingszeit drei Medaillen. Eine weitere Schwimmerin aus dem Nachwuchs Darija Schiele (Jahrgang 2005) holte sich einmal den Vizetitel und dreimal Bronze. Sie konnte sich über 50m Rücken mit einer neuen Bestzeit von 00:41,70 Minuten enorm steigern.  Ihre ganze Erfahrung brachte Ines Walter an diesem Wochenende auf und sicherte sich über 50m Rücken den Titel. Mit einem starken Antritt ging sie über 50m Freistil ins Rennen und schwamm verdient auf Platz zwei. Auch die krankheitsbedingt etwas angeschlagene Lea Diemann zeigte eine klasse Leistung und erkämpfte sich in 01:29,48 Minuten den dritten Platz über 100m Brust. Mit einer unglaublichen Steigerung von über drei Sekunden auf 50 Metern stieg Ana Perez-Kelke nach ihrem Rennen über 50m Freistil glücklich aus dem Becken. Sie holte sich verdient nach diesem Kraftakt die Ostwürttembergische Vizemeisterschaft. Auch ihr Teamkamerad Maik Laukert zeigte eine beeindruckende Leistung über die für ihn langen 200m Brust. Er kontrollierte das Feld und ließ sich am Ende der Strecke den dritten Platz nicht mehr nehmen. Auch Tom Gentner (Jahrgang 2007) ließ an diesem Wettkampf auf sich aufhorchen. Über 100m Rücken ließ er sein Talent aufblitzen und erschwamm sich den Titel. Ebenso, über 50m Freistil, zeigte er eine erstklassige Leistung und erreichte Platz zwei.

Durch die hohe Qualität des großen Teilnehmerfeldes fehlten oftmals ein paar Hunderstel für die vorderen Podestplätze. Viele der Aalener Athleten konnten eine starke TopTen-Platzierungen erreichen. So auch Dominik Bäuerle mit drei, seine Schwester Franziska mit gleich fünf, Victoria Broer mit sehr guten sechs, Julia Funk mit ebenfalls sechs, Lara-Michelle Gentner mit einer, Anna-Marie Grasser mit guten vier, Vivien Jocham mit tollen drei, Felix Kienle mit zwei, Marie Liebel mit einer, Miguel Morgado mit zwei, Elena Perez-Kelke mit super fünf, Benedikt Uhl mit einer, Christoph Vetter mit einer, Evi Waldenmaier mit zwei und Marc Wimmer mit starken zwei Platzierungen unter den besten Zehn. Mariella Bork und Yannick Eberhard komplettierten das hochmotivierte MTV-Team.

Zurück