Historie
  • 1846-1896
  • 1904-1950
  • 1952-1999
  • 2000-2010
  • 2011-heute

1846          Gründung des Turnvereins Aalen  1. Vorstand: Christoph Fürgang. 1.Besuch eines Landesturnfestes (Heilbronn).

1848          Fahnenweihe (Fahne wurde von den Frauen gestiftet).

1860          Teilnahme am 1. Deutschen Turnfest in Coburg.

1863          Teilnahme am Deutschen Turnfest in Leipzig.

1865          Der MTV verliert durch Brand seine Übungsstätte.

1866          Übergabe der neuen zweiten Fahne.

1867          Namensgebung: „MTV Aalen 1846“. Der Verein richtet erstmals ein Landesturnfest aus.

1878          Teilnahme am Landesturnfest in Ellwangen.

1882          Vereinsgründer J. Buhl in Schw.Gmünd verstorben. Erstmals großer Faschingsball im Schwarzen Adler.

1892          Fertigstellung des "Alten Turnplatzes" in Aalen.

1893          Durchführung des Gauturnfestes – es wurden über 2 860 zahlende Festbesucher gezählt, am Festzug nahmen 27 Vereine teil.

1896          50-jähriges Jubiläum (Mitgliederstand: 240).

1904          Die Bohlturnhalle wird Übungsstätte.

1906              Gründung der Vorturnerschaft – Die Turner spielen auch Faustball. Die Leichtathleten gründen eigene Abteilung.

1907          Die Turner nehmen erstmals auch an Faustballwettkämpfen teil.

1911          Die Turnerinnenabteilung ersteht.

1912          Baubeginn des MTV-Platzes an der Rombacher Straße.

1914/1918  Viele MTV-ler sterben den Tod fürs Vaterland.

1920          Wiederbelebung des Vereinslebens: Mädchenabteilung wird rege.

1921          Gründung der Handball- und Schwimmabteilung, Fertigstellung des Umkleidehauses auf dem MTV-Platz.

1923          Gründung einer Schneeschuhabteilung schlug fehl.

1926          Die Frauenriege ist wieder aktiv. 80-jähriges Stiftungsfest.

1928          1.Zeitung "Turnerblatt".

1930          Zum 1. Mal treten die Fechter auf den Plan.

1931          Gründung der Fußballmannschaft schlug fehl.

1939/1945  Auch im 2.Weltkrieg fallen viele MTV-Angehörige.

1946          100-Jahr - Feier in bescheidenem Rahmen.

1947          Alle Abteilungen werden wieder aktiv, 1.Parkschulplatzturnier der Handballabteilung.

1949          Erweiterung des MTV-Platzes an der Rombacher Straße.

1950          1. Schwäbisches Landesturnfest nach dem Krieg in Aalen.

1952          Die Gymnastikabteilung erntet erste große Erfolge.

1953          Deutsches Turnfest in Hamburg.

1954          Die Hausfrauenabteilung steht wieder aktiv da.

1956          110 - Jahr-Feier in festlichem Rahmen.

1958          Deutsches Turnfest in München.

1960          zum 1. Mal erscheint der "MTV-Spiegel".

1961          Die Gymnaestrada Stuttgart setzt der Gymnastikabteilung internationale Akzente. MTV-Fasching zum 1. Mal in der Stadthalle Aalen.

1962          Der MTV-Platz wird gekündigt. Jo Wellinger und Peter Seidel übernehmen die Leichtathletik als Übungs-und Abteilungsleiter.

1963          Deutsches Turnfest in Essen. 1. Aalener Schulschwimmfest 

1964          Baubeginn am neuen Platz, der Verein hat wieder eine Geräteriege.

1965          Die "Graue Riege" entsteht.

1967          Japans Weltklasseturner zum 1. Mal beim MTV zu Gast.

1968          Gründung der Tischtennisabteilung. Das XXII. Parkschulplatzturnier - ein über die Grenzen hinaus bekanntes großes Handballturnier auf den beiden Hartplätzen (Schulhof) des Schubart-Gymnasiums.

1969          Einweihung des neuen Stadions und Vereinsheimes

1970          Der Pop-Club wird ins Leben gerufen. Georg Worth holt im Kugelstoßen die erste Württembergische Meisterschaft für die MTV LA.

1971          125 -Jahr-Feier mit großem Programm.

1972          Die Tanzsportabteilung wird gegründet. 1. Deutsche Meistertitel in der Vereinsgeschichte des MTV LA: Paul Benz über 800 m in der Halle (Jugend)

1973          Baubeginn für die Erweiterung des Vereinsheims (weitere Umkleideräume und Kegelbahn). Die Stuttgarter Zeitung schreibt: „Kein württembergischer Verein hatte bei den Deutschen Meisterschaften im badischen Schwetzingen jene Erfolgsserie vorzuweisen wie der MTV Aalen. Karl-Heinz Bruckmeier und Paul Benz wurden Deutsche Jugendmeister.

1974          Fertigstellung der Erweiterungsbauten. Der „Rohrwang-Runner“ erscheint – ein Mitteilungsblatt der Abteilung LA.

1975          offizielle Einweihung und Übergabe bei einem Tag der offenen Tür. Die Gymnastikgruppe erreicht bei der WM in Madrid den 5. Platz. Die Leichtathleten gründen die Jedermann Sportgruppe.

1976          MTV-Mädchen bei "Rudi Carell".

1977          Das MTV-Archiv wird eingerichtet. Gründung der Tennisabteilung. MTV LA Ausrichter des Geher Länderkampfes zwischen sieben Landesverbänden.

1978          Übergabe der erneut umgebauten und sanierten Sportanlagen mit Kunststoffbahn.

1979          MTV richtet das Gaukinderturnfest aus - die LSG wird ins Leben gerufen. 1. Nationales Leichtathletiksportfest auf der neuen Anlage.

1980          Die großen Faschingsbälle zum letzten Mal in der Stadthalle. 2. Nationales Leichtathletiksportfest in Aalen. Vorstand Julius Probst überraschend verstorben – Manfred Rossaro wird sein Nachfolger.

1981          MTV stellt sein Jahressonderprogramm vor: Sport-Spiel-Spaß und aktive Freizeit für Jedermann. Neubeginn der Faschingsbälle im MTV-Heim. 1.Weiberfasnet (26.01.81) Gründung einer eigenen Abteilung "Jedermanngruppe“.

1982          Der MTV gibt sich einen Organisationsplan. Das 3. Spielfest des STB wird vom MTV ausgerichtet. Gründung der Volleyballabteilung. MTV Leichtathleten gründen den Lauftreff.

1983          1. Vereinssportfest im Rohrwang. 25. Ausgabe des MTV-Spiegels.

1984          Der MTV gibt sich eine neue Satzung und ein neues Emblem. Tod von Otto Grimminger. Erster Besuch von LA aus Saint Lo beim MTV Aalen. Fritz Benzenhöfer erhält vom Bundespräsident durch Herrn OB Pfeifle das Bundesverdienstkreuz am Bande für über 60 Jahre Arbeit im Dienste der Jugend und Allgemeinheit. Gründung der Abteilung „Ruheständler – Senioren“

1985          2. neue Weitsprunganlage wird fertiggestellt

1986          Neuer 1. Vorsitzender: Hans-Jörg Stützel. 140 Jahre MTV mit Festvortrag von Prof. Hermann Bausinger ("Sport und Zeitstil“). Kurt Früh, Geschäftsführender Vorsitzender, verstorben. Gründung der Baseballabteilung

1987          Einrichtung der MTV-Geschäftsstelle. Gründung der Triathlonabteilung. Teilnahme am Deutschen Turnfest in Berlin.

1988          Teilnahme an der Landesgymnaestrada in Stuttgart.

1989          Der St. Lôer Kurt-Früh-Pokal geht erstmals nach Aalen. 10. und letztes Nationales Leichtathletiksportfest. Frauengymnastik und Gymnastik werden zwei eigenständige Abteilungen.

1990          Fertigstellung der Sanierung des UG, des neuen Geräteraumes und des Kraftraumes. 1. Kursangebot des MTV für Mitglieder und Nichtmitglieder: „Spezielle Gymnastik bei Rückenschmerzen, Wirbelsäulenproblemen und Bandscheibenschäden“. Teilnahme am Deutschen Turnfest in Bochum/ Dortmund.

1991          Eröffnung und Übergabe der Baumaßnahmen durch eine Feierstunde im Vereinsheim.

1992          Einweihung des Kinderspielplatzes auf dem MTV – Gelände. Baseball-Junioren erstmals Baden-Württembergischer Meister. Handball-Gala in der Greuthalle: Die Weltmeister 1978 vom Deutschen Handballbund - u.a. mit Sepp Wunderlich, Kurt Klühspies und Torwartlegende Manfred Hofmann - besiegen den ungarischen Erstligisten DUNAFERR SE. Das Flaggschiff "Gomba-Donnerschtig" im MTV-Heim wird versenkt. Jo Wellinger beendet nach 30 Jahren seine Tätigkeit als Übungsleiter bei der LA.

1993          MTV benützt eigene Datenverarbeitung. Geherländerkampf in Aalen – Ausrichter MTVler - zwischen Elsaß, Hessen, Pfalz, Bayern und Württemberg. 

1994          MTV und Stadt Aalen richten gemeinsam einen Kunstturnländerkampf der Männer zwischen Deutschland und der Ukraine aus. MTV erhält als 3.Verein im Turngau das DTB-Prädikat "Pluspunkt Gesundheit". Teilnahme am Deutschen Turnfest in Hamburg. Gründung Abteilung American Football durch Sven Reinhardt

1995          MTV erhält wieder DTB-Prädikat "Pluspunkt Gesundheit". Baubeginn zur Sanierung des Gesamtstadions. 4 Weltmeistertitel durch Paula Schneiderhan (100m, 200m,4x100m, Weitsprung und Staffel)

1996          Fertigstellung der Sanierungsmaßnahmen und offizielle Übergabe im Jubiläumsjahr. Baseballabteilung verpflichtet erstmals einen hauptamtlichen Trainer aus den USA. Große Feier anlässlich „150 Jahre MTV“. Auflösung der Abteilung American Football.

1997          Gründung der Badminton-Abteilung. MTV erhält zum 3. Mal den „Pluspunkt Gesundheit“. MTV richtet Gaukinderturnfest mit ca. 1 500 Kindern aus.

1998          Teilnahme am Deutschen Turnfest in München. MTV startet Fragebogenaktion an Mitglieder und Nichtmitglieder im Rahmen von MTV 2010. Die Tennisplätze erhalten einen quarzsandgefüllten Porplastic-Sandrasen.

1999          MTV erhält zum 4. Mal den „Pluspunkt Gesundheit“. Landesturnfest in Aalen – Der MTV ist mit 374 Helfern im Einsatz. Die Schwimmabteilung war verantwortlich für die Austragung und Durchführung der Schwimmwettkämpfe.

2000          Deutsch-franz. Jugendaustausch in St.Lo. Erstmals Kursangebote „Aalen Sportiv“ – Der MTV bietet 7 Kurse an. Der MTV ist erstmals mit einer eigenen Homepage im Internet präsent.

2001          Landeskinderturnfest in Aalen – viele MTV Mitglieder im Einsatz. MTV erhält zum 5. Mal den „Pluspunkt Gesundheit“. Jugendaustausch mit St.Lo in Aalen (teilgenommen haben Jugendliche aus der Fechtabteilung, der Schwimmabteilung und vom Petanque-Club). Die Schwimmabteilung richtet die erste Megaschwimmnacht aus (Der Erlös von ca. 4000 Euro wurde einem caritativem Zweck zugeführt). 1. Übungsleitertreffen im Rahmen von MTV 2010 im MTV-Heim. Der MTV-Spiegel erscheint in neuem Gewand = Hochglanz im DIN A 4 Format (Eine Ausgabe).

2002          MTV-Sportlerehrung erstmals in der Greuthalle. Teilnahme am Deutschen Turnfest in Leipzig. 2. Übungsleitertreffen. Es erscheinen 2 Ausgaben vom MTV-Spiegel. Die Volleyballabteilung löst sich auf.

2003          1.Landesschwimmfest in Aalen – MTV unterstützt die Organisation und die Schwimmabteilung richtet die Schwimmwettkämpfe aus. MTV erhält zum 6. Mal den „Pluspunkt Gesundheit“. 3. Übungsleitertreffen. Der MTV Spiegel erscheint einmal. Teilnahme Weltgymnastrada in Lissabon/Portugal Abteilung Gymnastik OG Gymnastikgruppe.

2004          Die Abteilungen Frauengymnastik und Gymnastik bilden wieder eine Gesamtabteilung „Gymnastik“. Eine Ausgabe des MTV Spiegels. Elisabeth Karsten übernimmt die Verwaltung im Bereich Kurse/Gesundheitssport.

2005          Teilnahme am Deutschen Turnfest in Berlin. Die Schwimmabteilung richtet zum 1. Mal ein internationales Schwimmfest mit ca. 250 Teilnehmern aus und auch die Württ. Meisterschaften mit ca. 600 Teilnehmern. Der MTV erhält zum 7. Mal in Folge den „Pluspunkt Gesundheit“. Der MTV bietet im Rahmen von „Aalen-Sportiv“ bereits 31 Kurse an. 4. MTV Mitarbeiter Treffen. Der MTV-Spiegel erscheint einmal pro Jahr.

2006          Erste MTV Vereinsolympiade. Einrichtung der MTV Homepage im Internet: www.mtvaalen.de.

2007          Im Jahr 2007 hat der MTV Aalen erneut das Gaukinderturnfest mit 800 Kindern ausgerichtet. Teilnahme Weltgymnastrada Dornbirn/Österreich Abteilung Gymnastik Gruppe „Unique Edition“.

2008          2. Versuch: Gründung der Abteilung American Football beim MTV Aalen durch Ferdinand Reinauer.

2009          25 Jahre Abteilung Ruheständler.

2010          Josef Francz ist seit 40 Jahren Abteilungsleiter Fechten.

2011          Die Jugendtanzgruppe „Tuesdancer“ der Abteilung Gymnastik wird zum Neujahrsempfang der Landesregierung ins Neue Schloss nach Stuttgart eingeladen um dort mit zwei Auftritten zum Programm beizutragen. Der MTV Aalen richtet das Bundesfinale „Rendezvous der Besten“ aus. 30 Frauen der Gymnastikabteilung (OG Gymnastikgruppe, Unique Edition und Tuesdancer) reisen zur Weltgymnastrada nach Lausanne in der Schweiz. Auch der zweite Versuch ist gescheitert: Die Abteilungsleiter und Trainer der Abteilung American Football kündigen ihre Mitgliedschaft und empfehlen die Abteilung aufzulösen. Hans-Jörg Stützel ist seit 25 Jahren der 1. Vorsitzende des MTV Aalen. Der Kraftraum wird durch die Abteilung LA komplett saniert.

2012          Die Abteilung Faustball wird aufgelöst. Peter Seidel ist seit 50 Jahren Abteilungsleiter LA. 25 jähriges Bestehen der Abteilung Triathlon beim MTV Aalen. 25 Jahre MTV Geschäftsstelle: 1987 – 2005 Ursel Francz, 2005 – 2008 Waltraut Rieger, 2008 – heute Heike Dargies- Meyer.

2013          Gründung der KiSS – Kindersportschule Aalen unter Leitung von Dipl. Sportlehrer Cosmin Cuciurean.

2014          Hans-Jörg Stützel wird nach 28 Jahren als 1. Vorsitzender des MTV Aalen verabschiedet und zum Ehrenvorsitzenden ernannt. Neuer 1. Vorsitzender des MTV Aalen wird Dietmar King. Es wird eine neue Satzung erarbeitet und verabschiedet. 2. Vorsitzender ist Thomas Meyer. Ein 10 köpfiges Präsidium wird eingerichtet.

2015          Aufnahme Sportakrobatik und Taekwondo in das MTV Aalen Sportprogramm. Teilnahme der Sportakrobaten und der Otto Grimminger Gymnastikgruppe bei der Weltgymnastrada in Helsinki. Anschaffung einheitliches MTV Outfit. Gestaltung einer neuen Website www.mtvaalen.de.

2017          „High Energy“ Mannschaft des Jahres 2016!
Ein großer Erfolg war die diesjährige Sportlerehrung der Stadt Aalen am Sonntag (19. Februar 2017) in der Stadthalle für den MTV Aalen 1846. Neben zahlreichen Ehrungen aus den Abteilungen Fechten, Gymnastik, Leichtathletik sowie Schwimmen und Taekwondo, die Aalen's Sportbürgermeister Karl-Heinz Ehrmann persönlich vornahm, wurde die Tanzgruppe „High Energy“ nach einer überaus spannenden Wahl punktgleich mit den Sportakrobaten der DJK Wasseralfingen zur „Mannschaft des Jahres 2016“ gewählt.
Die MTV-Fechterin Laura Lingel wurde bei der Wahl zum "Nachwuchssportler des Jahres" nur knapp geschlagen und belegt am Ende den 4. Platz.
Der MTV Aalen gratuliert allen geehrten Sportlerinnen und Sportlern zu ihren Erfolgen!